Offenburger Tageblatt: „Neue Arbeit“ hat ihren Preis

© Bild: Paul-Georg Meister | pixelio

Offenburger Tageblatt: „Neue Arbeit“ hat ihren Preis

Im Sozialausschuss der Stadt Lahr war auch das Projekt „Beruf und Co.“ in diesem Jahr Thema. Das Offenburger Tageblatt berichtet:

„(…)Die wichtigste Säule ist hier das bereits vor vielen Jahren initiierte Projekt »Beruf und Co«, das vor allem über die alljährliche Berufsinfomesse in der Sulzberghalle wahrgenommen werde. Die NAL sei hier aber weit über die eigentliche Messe hinaus aktiv. Sie ist an den Schulen präsent, betreut Übungsfirmen, organisiert Praktika und Berufseinstiegskurse, stärkt im Dialog mit den Jugendlichen selbstständiges Denken.

Weiter hilft sie, Kompetenzen und die Fähigkeit zur Selbstkritik zu entwickeln, kooperiert mit allen Schularten, hat ihre Fühler längst auch ins benachbarte Elsass ausgestreckt, wie Salar erläuterte. Das angesichts des Fachkräftemangels durchaus auch der Wirtschaftsförderung dienende Projekt habe letztendlich aber auch seinen Preis.

Der von der Stadt Lahr und der Agentur für Arbeit jeweils zur Hälfte zur Verfügung gestellte Zuschuss müsse ab 2018 von zuletzt 67 500 Euro auf 75 000 Euro erhöht werden. Ebenfalls in Kooperation mit der Stadt wurde das Projekt »Erfolgreich in Arbeit« aufgelegt, das fast 500 Jugendliche in der Theodor-Heuss-Schule, der Friedrichschule und der Otto-Hahn-Realschule erreicht.(…)“

zum Artikel